CityServer3D Version 8.0

Mittwoch, 25. März 2015

Die neue CityServer3D-Version 8.0 wurde soeben veröffentlicht. Das Update enthält eine Reihe neuer Features sowie Performanceoptimierungen. Das Rollout an unsere Kunden beginnt ab sofort.

Sichtbarkeitsanalyse

Mit dieser neuen Funktion ist es möglich Sichtbarkeitsanalysen durchzuführen. Benötigt wird hierfür lediglich ein Geländemodell im Grid-Format. Sollte es ein Trianguliertes Geländemodell sein, kann aber mit der Funktion des CityServer3D (Objekt -> Auflösung ändern) ein Grid daraus gemacht werden. Danach kann unter "Fenster -> Ansicht anzeigen -> Sichtbarkeitsanalyse" die neue Funktion genutzt werden.

Es werden zwei Ergebnisse ausgegeben: Eine 2D-Visualisierung und eine 3D-Visualisierung: Bei der 2D Visualisierung beschreiben die grünen Flächen die Stellen, von wo aus man die Position der Kamera sehen kann (Bild links). In der 3D-Visualisierung werden diese grünen Flächen auf das Geländemodell als Textur gelegt. (Bild rechts) Der Anwender fährt mit der Kamera an die zu analysierende Position und kann dort die Funktion auswählen.

Neue Webvisualisierung

Unser Teilprodukt ViewService wurde mit neuer Technologie ausgestattet: Die Visualisierungskomponente wurde ausgetauscht um so noch performantere und weiterhin plugin-freie Webvisualisierung zu ermöglichen. Der Server enthält einen neuen Menüpunkt, mit dem der gesamte Datenbankinhalt ins Web gebracht werden kann. Dazu kann auf der Serveroberfläche im Browser der Menüpunkt "CityService3D Web Viewer" aufgerufen werden. Dort gibt es den Button "Rebuild". Dieser Button konvertiert und optimiert den gesamten Datenbankinhalt für die Webvisualisierung. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann das Ergebnis über "Launch Viewer" betrachtet werden.

Diese Funktion wird in den kommenden Versionen erweitert, sodass gewisse Layer von der Webvisualisierung ausgeschlossen werden können. Das beschleunigt nicht nur die Erstellung sondern ermöglicht auch angepasste Webvisualisierungen.

CeBIT 2015

Das Fraunhofer IGD war auch dieses Jahr auf der CeBIT vertreten. Dabei wurden Neuerungen des CityServer3D und des Projekts 3D-Vis präsentiert. Die Kombination dieser Projekte resultiert in einer gemeinsame Kommunikationsbasis zwischen Stadtplanern, Bürgern und Kommunen, die Planungs- und Entscheidungsprozesse erleichtert.

Mit dem CityServer3D und dem Projekt 3D-Vis machen die Fraunhofer-Forscher einen Multitouch-Tisch zu einer Plattform für die Diskussion der Alternativen durch Experten, Betreiber und Bürger. Der Tisch lässt sich dabei wie ein riesiges Smartphone intuitiv mit den Fingern bedienen. Verschiedene Geodaten, wie Satellitenfotos und Bauzeichnungen werden dort miteinander kombiniert. Eine 3D-Darstellung macht die Bauvorhaben anschaulich nachvollziehbar und deckt Probleme frühzeitig auf. Zudem sind die mit dem CityServer3D aufbereiteten Modelle durch die neue Generation der 3D-Web-Browser auch für jedermann im Internet zugänglich.

Sonstiges

  • Performance von Regelausführung auf dem Server verbessert
  • Das AdminTool Handbuch wurde aktualsisiert