Anwendungen

Verwalten

Die zentrale Verwaltung des CityServer3D unterstützt die nachhaltige Fortführung von dreidimensionalen Stadtmodellen. Es wird verhindert, dass einmal teuer beschaffte Daten verloren gehen. Durch automatisierte, regelbasierte Verfahren können vorhandene Datenbestände kontinuierlich aktualisiert, erweitert und verbessert werden. Die Fortführungsprozesse können individuell an die bestehende Systemlandschaft angepasst werden. Somit bleibt Ihr Stadtmodell immer auf den neusten Stand!

Durch die serviceorientierte Architektur des CityServer3D werden die Daten unterschiedlichen Anwendungen und Nutzern zur Verfügung gestellt. Die Verwendung standardisierter Austauschformate (z. B. CityGML) sowie Schnittstellen ermöglicht die Anbindung an bestehende Geodateninfrastrukturen (GDI).

Präsentieren

Neben dem Verwalten ist auch das Präsentieren von 3D-Stadtmodellen ein wichtiges Anwendungsgebiet. Insbesondere Bereiche wie Tourismus oder Regional- und Stadtmarketing können von gut aufbereiteten, dreidimensionalen Daten profitieren. Der CityServer3D unterstützt die Präsentation durch anwendungsbezogene Bereitstellung und Visualisierung von Geoinformationen. 3D-Stadtmodelle können mit multimedialen Inhalten wie Texten, Bildern oder Videos angereichert werden. Dadurch wird der Informationsgehalt erhöht und ein positives Erlebnis bei der Präsentation erzeugt.

Außerdem unterstützt der CityServer3D die Anbindung an mobile Endgeräte. Durch die Bereitstellung dreidimensionaler Daten sowie die Integration multimedialer Inhalte können ansprechende Reiseführer geschaffen werden. Die Verwendung realistischer 3D-Modelle in Navigationsgeräten erleichtert deren Handhabung und erhöht die Akzeptanz beim Nutzer.

Planen

Bei der Entwicklung von Städten spielt die Bauleitplanung eine übergeordnete Rolle. Der CityServer3D unterstützt diesen Bereich durch die Möglichkeit verschiedene Versionen und Planungsvarianten eines Bauvorhabens zu verwalten und in das bestehende 3D-Stadtmodell zu integrieren. Durch Analyse- und Visualisierungsmethoden wie z.B. Schattenwurfberechnung kann die Auswirkung eines neuen Gebäudes auf dessen Umgebung abgeschätzt werden.

Die Unterstützung standardisierter Austauschformate aus dem Bereich CAD ermöglicht die Integration dreidimensionaler Daten eines Bauvorhabens. Digitale Baupläne können zur Evaluation unterschiedlicher Planungsvarianten genutzt werden. Dies ermöglicht unter anderem auch die partizipative Planung, die den Bürger in die Entwicklung der Stadt aktiv einbindet.

Analysieren

Die zentrale Verwaltung von 3D-Stadtmodellen ermöglicht eine Vielzahl von Simulationen und Analysen. Die Berechnung der Ausbreitung von Schallwellen kann helfen, die Lärmemission und damit die Belastung der Umwelt und Bürger erheblich zu reduzieren. Durch Analyse von Funkwellenausbreitung kann die Abdeckung von drahtlosen Telefon- und modernen Breitbandnetzen verbessert werden. Die Simulation von übertretenden Gewässern kann den Katastrophenschutz beim Erstellen sinnvoller Notfallpläne unterstützen.

Im CityServer3D verwaltete Stadtmodelle umfassen auch Untergrundinformationen, die eine wichtige Rolle bei der Planung von Versorgungsleitungen für Strom, Wasser und Gas spielen. Außerdem ist die Analyse des Untergrunds vor dem Erwerb eines Grundstücks oder dem Beginn eines Bauvorhabens von entscheidender Bedeutung. Die Anbindung weiterer Simulations- und Analysesysteme an den CityServer3D wird durch standardisierte Schnittstellen gewährleistet.